Sprachkurs Spanien bei der AIFP| Preis und Anmeldung | Kontakt | Seite empfehlen | Seite vermerken
Spanisch in Spanien bei AIFP Learn Spanish in Spain at AIFP Cursos de español en España con AIFP Aprendre l’espagnol en Espagne chez AIFP supeingo subana spain

Bildungsurlaub in Spanien

Sie können durchaus Ihren Bildungsurlaub in Spanien antreten. Unsere INTENSIV-PLUS-KURSE in Spanien sind in Hamburg und Berlin als Bildungsurlaub anerkannt! Sollten Sie in einem anderen Bundesland arbeiten, müssten Sie mit Ihrem Arbeitgeber sprechen. In der Regel akzeptieren diese die Anerkennung von anderen Bundesländern, wenn Bildungsurlaub grundsätzlich genehmigt wird.

  1. Was ist eigentlich Bildungsurlaub?
  2. Für wen ist Bildungsurlaub?
  3. Wie erfolgt die Anmeldung?
  4. Tipp: Anerkennung beim Finanzamt

1. Was ist eigentlich Bildungsurlaub?

Der Bildungsurlaub ist eine Weiterbildungsmassnahme, die es in 12 deutschen Bundesländern bereits seit 1976 gibt. Durch ihn soll den Teilnehmern dabei geholfen werden, den ständig verändernden und wachsenden Anforderungen im Arbeitsleben gewachsen zu sein und sich neuen Herausforderungen stellen zu können. In den nachfolgend genannten Bundesländern kann Bildungsurlaub beantragt werden:

Pro Jahr stehen dem Arbeitnehmer dabei 5 Arbeitstage Bildungsurlaub zu, die auch für zwei aufeinander folgenden Jahren zu 10 Tagen zusammengefasst werden können. Der Sprachkurs muss in der Regel 6 Unterrichtsstunden täglich umfassen (also 30 Wochenstunden), damit er als Bildungsurlaub anerkannt wird. Der Unterricht muss an 5 aufeinander folgenden Tagen stattfinden.

Keine Bildungsfreistellungsgesetze gibt es in Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und Thüringen.

2. Für wen ist Bildungsurlaub?

Letztendlich entscheidet Ihr Unternehmen, ob es Sie freistellt oder nicht. Auch wenn in Ihrem Bundesland keine Sprachkurse anerkannt werden, sollten Sie mit Ihrem Chef sprechen, ob er Sie trotzdem freistellt. Hat eines der genannten Bundesländer den Kurs als Bildungsurlaub anerkannt, dann erfolgt in der Regel die Genehmigung des Unternehmens auch in anderen Bundesländern.

3. Wie erfolgt die Anmeldung?

Wir empfehlen Ihnen, sich 2-3 Monate vor Reiseantritt bei uns anzumelden. Sobald die schriftliche Anmeldung bei uns eingegangen ist, erhalten Sie von uns umgehend eine Anmeldebestätigung, eine Kopie der Anerkennung des Kurses als Bildungsurlaub, sowie ein Antragsformular, das Sie dann an Ihren Arbeitgeber weiterleiten müssen. Nach Beendigung des Sprachkurses erhalten sie von uns ein Zertifikat, das sowohl die ordnungsgemässe Teilnahme, als auch Ihren sprachlich erzielten Erfolge bestätigt.

4. Tipp: Anerkennung beim Finanzamt

Gerne stellen wir Ihnen eine separate Rechnung über die Kursgebühren aus, die Sie beim Finanzamt geltend machen können. Wichtig: Der Kurs muss für Ihre Berufsausübung relevant sein. Da die Finanzämter immer strenger zwischen beruflich und privat motivierten Kursen unterscheiden, wäre für Sie ein Schreiben seitens Ihres Unternehmens hilfreich, welches die Nützlichkeit des Sprachkurses bestätigt.